Kalender-Weisheiten

Kalender

Neues Jahr, neuer Kalender. Ich schenke ich dir den weisesten Kalender aller Zeiten!

Jahreswechsel bedeutet immer auch Kalenderwechsel – zumindest für jene unter euch, die noch Papierkalender verwenden. Ich zähle mich ja schon länger nicht mehr zu dieser Gruppe, aber mir fällt auf, dass Papierkalender in allen Formen und Formaten noch lange nicht aus der Mode gekommen sind. Im Gegenteil: Eine besonderer Vertreter der Papierkalender erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Ich nenne ihn den „weisen Kalender“.

Dieser Kalender ist nicht allein deswegen weise, weil er zuverlässig Datum und passenden Wochentag voraussagt. Nein, das Besondere an ihm ist, dass er ein ganz spezielles „Zusatz-Feature“ hat: Jede Seite ziert ein weiser Spruch. Darunter/Dahinter/Daneben ist dann meistens noch ein inspirierendes Bild (oft von einem Zengarten, wer hätt’s gedacht?), was der Weisheit des Spruchs noch zusätzliche optische Tiefe verleiht.

Nun gebe ich gerne zu, dass ich für weise Sprüche, die uns zum Innehalten und vielleicht sogar einen Moment lang zum Nachdenken anregen, einiges übrig habe. Ich habe eine eigene Evernote-Notiz, in der ich Sprüche und Zitate sammle, die mir besonders gut gefallen – um im passenden Moment das passende Zitat zur Hand zu haben.

Und so mag es nicht überraschen, dass ich folgende großartige Idee hatte: Wäre es nicht toll, meinen lieben Blog-Leserinnen und Lesern ein besonderes Geschenk für ihren Start in’s Neue Jahr zu machen, nämlich einen ganz persönlichen und besonders „weisen“ Kalender.

Die Sache hat allerdings einen Haken: Ihr bekommt von mir nicht den Kalender, sondern nur die Weisheiten. Kalender gibt es momentan eh gerade überall im Abverkauf, und auf Youtube gibt es zahlreiche Videos, wie man sich Kalender selbst basteln kann (dieses zum Beispiel) – für die besonders Kreativen oder die Sparmeister unter euch. Auch inspirierende Bilder habe ich nicht extra zusammengestellt. Aber auf dieser Website sollte es ja nicht allzu schwierig sein, Bilder von Zengärten zu finden. Einfach selber ausdrucken und ausschneiden.

Also: Bastelt oder kauft euch euren Kalender, klebt eure Zengarten-Bilder ein und dann schreibt mit eurer schönsten Schrift zu jedem Monat das von mir persönlich ausgewählte passende Zitat dazu. Zierzeile ist gern gesehen, aber nicht zwingend.

Hier also meine weisen Sprüche für 2016 – exklusiv für euch:

  1. Jänner 2016: Wir sehen unsere Werte, wenn wir unsere Kalender öffnen. (Kevin Kruse)
  2. Februar 2016: Zu tun, was einem gefällt, ist selten Freiheit. (David Bohm)
  3. März 2016: Du wirst dich weniger darüber sorgen, was andere Leute denen, wenn du begreifst, wie selten sie denken. (David Foster Wallace)
  4. April 2016: Wenn du die Wahl hast zwischen Rechthaben und Güte – entscheide dich für Güte. (Wayne Dyer)
  5. Mai 2016: Meine Erfahrung ist, dass es Zeiten gibt zu lehren und Zeiten, nicht zu lehren. (Stephen Covey)
  6. Juni 2016: Wie mager auch immer deine Ressourcen sein mögen – mach was draus. (James Altucher)
  7. Juli 2016: In der Bibel steht 366 Mal „fürchtet euch nicht“. Das ist eine zentrale, wichtige Botschaft für uns. (Klaus Schwertner)
  8. August 2016: Wir bauen Vertrauen nicht dadurch auf, dass wir helfen. Wir bauen Vertrauen auf, wenn wir um Hilfe fragen. (Simon Sinek)
  9. September 2016: Das einzige Zen, das man auf Berggipfeln findet, ist das Zen, das man selber raufgeschleppt hat. (Robert M. Pirsig)
  10. Oktober 2016: Wenn du dir nicht vorstellen kannst, mit jemandem ein Leben lang zusammenzuarbeiten, dann arbeite nicht mal einen Tag mit ihm. (Naval Ravikant)
  11. November 2016: Wenn du das Gefühl hast, du steckst fest, dann ist das wahrscheinlich auch der Fall. (Seth Godin)
  12. Dezember 2016: Der beste Weg, eine gute Idee zu haben, ist viele Ideen zu haben. Hab viele Ideen und wirf die schlechten weg. (Linus Pauling)

In diesem Sinne: Ein glückliches, zufriedenes, erfolgreiches und „weises“ Jahr 2016!

 

Foto: Marc-Uwe Klings „Der falsche Kalender“. Sehr lustig.



Profilbild_GuenterGünter Schmatzberger

Zen-Gärtner. Ich-Konzern-Leiter.
Ich bin Gründer von Mein-Zengarten.at und mache mir Gedanken über Zen und die vielen Formen, die es im Alltag und Business annehmen kann. Mit unseren handgefertigen Miniatur-Zengärten habe ich eine wunderbare Möglichkeit gefunden, die schlichte Schönheit der Zen-Ästethik spürbar zu machen. Denn die kleinen Dinge machen das Leben großartig.
 
Mehr über Zen im Alltag und im Business gibt es auch im Mein-Zengarten-Newsletter oder auf unserer Facebook-Seite.

 

 

 

Share this post