Eine Zen-Geschichte darüber, wer Recht hat

wahrheit

Manche Fragen des Lebens mögen komplizierter sein, als wir es gewohnt sind zu denken…

Einst kam eine Gruppe von Studenten zu einem Zen-Meister und wollte die Antwort des geschätzten Lehrers auf folgende Frage hören: Hat ein Mensch einen freien Willen, oder ist er das Ergebnis seiner Lebensumstände?

Der Meister sprach über ein Problem des freien Willens, aber die Studenten hatten nicht das Gefühl, dass er ihre Frage beantwortet hatte. Nach der Vorlesung fragte ein Student: „Haben nicht die Kindheitserlebnisse einen großen Einfluss darauf, was aus dem Menschen wird? Der Meister lächelte und sagte seinen Kopf nickend: „Du hast Recht, du hast Recht.“

Ein anderer Student fragte: „Aber ist es nicht eher so, dass der Mensch unabhängig von seiner Vergangenheit selbst bestimmen kann, wie sein Leben sein wird?“ Der Meister lächelte wieder und sagte: „Du hast Recht, du hast Recht.“

Ein dritter Student konnte sich nicht heraushalten und sagte: „Widersprechen Sie sich nicht, wenn Sie beiden Fragenden sagen, dass sie Recht haben, obwohl diese gegensätzliche Meinungen vertreten?“ Der Meister überlegte kurz und antwortete dann lächelnd: „Du hast Recht. Auch du hast Recht.“

Wer die Wahrheit sucht, wird lernen müssen, mit Widersprüchen zu leben.

Quelle: Ben Furman: Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben.

Share this post